26 Oct

Fatburner und die verschiedenen Arten erklärt

Flacher Bauch dank Fatburner

Das eigene Wunschgewicht ganz ohne Aufwand und Fitnessstudio erreichen und im Sommer mit einem schönem Beachbody glänzen? Dies sind Wunschvorstellungen, die mit der Realität kaum etwas zu tun haben. Zumindest war die Vorstellung bisher immer, dass für den Verlust des Gewichtes quälender Sport notwendig war. Doch es gibt mittlerweile auch Nahrungsergänzungsmittel, die Versprechen, dass das Fett am Körper nur so purzelt und weniger wird. Doch halten diese Fatburner wirklich was sie versprechen und wie wirken diese auf den Körper?

Im Folgenden wird eine Übersicht über die verschiedenen Arten gegeben und genau beschrieben, welchen Einfluss diese auf den Körper haben. Kann der Gewichtsverlust also ganz ohne schweißtreibenden Sport gelingen?

Wie wirken Fatburner?

Durch die Einnahme dieser Nahrungsergänzungsmittel soll der Fettstoffwechsel beschleunigt werden. Der Körper gelangt auf Hochtouren und selbst wenn kein Sport aktiv betätigt wird, liegt die Erwartung darin, dass Fett in höherem Ausmaß verbrannt wird.

Die gängigen Mittel basieren auf einer Kombination von Wirkstoffen. Diese haben das Ziel, den Stoffwechsel anzutreiben und den Umsatz des Körpers zu erhöhen. Denn für den Verlust von Fett gilt immer noch, dass der Körper mehr Energie verbrennen muss, als er aufnimmt. Das heißt, durch den Einsatz dieser Präparate wird die Energie, die er verbrennt erhöht, obwohl die Alltagsgewohnheiten sich nicht ändern. So kann die bisherige Ernährungsweise beibehalten werden und trotzdem Gewicht verloren gehen.

Um den Fettstoffwechsel zu erhöhen wird auf eine Mischung von Koffein, Guarana und Pfeffer-Extrakt gesetzt. Je nach Präparat ändert sich die Zusammensetzung natürlich, das Ziel bleibt jedoch das Gleiche.

Der Fettstoffwechsel wird angeregt und je nach Mittel kann auch der Appetit gezügelt werden. Auf Grund des hohen Koffeingehaltes sollten die Nahrungsergänzungsmittel nicht das ganze Jahr über genommen, sondern nur in Verbindung mit einer Diät eingesetzt werden. Andernfalls kann ein Gewöhnungseffekt auftreten und die Wirkung ist nicht mehr vorhanden.

Welche Arten gibt es?

In den meisten Fällen sorgen die Präparate nur dafür, dass der Stoffwechsel angekurbelt wird. Der Stoffwechsel ist maßgeblich für den Verbrauch von Kalorien verantwortlich. Ist dieser zu langsam befindet der Körper sich in einer Art Sparmodus und verbrennt nicht genügend Energie. Der Verlust von Fett kann dann zum Problem werden. Durch die meisten Präparate wird der Stoffwechsel gezielt wieder in Schwung gebracht.

Neben der Erhöhung des Stoffwechsels setzen andere Mittel noch darauf die Thermogenese des Körpers zu verbessern. Die Thermogenese beschreibt die Wärmeentwicklung des Körpers. Denn wird der Stoffwechsel erhöht, wird ein hoher Anteil der Energie als Wärme abgegeben. Durch die gezielte Verbesserung der Thermogenese kann der Körper mehr Energie abgeben und Fett verlieren.

Wie sollten Fatburner eingesetzt werden?

Wenn jetzt allerdings geglaubt wird, dass Sport oder andere Anstrengungen nicht notwendig sind, dann liegt hier ein Irrglaube vor. Denn Fettverbrenner alleine können noch nicht für die perfekte Figur sorgen.

Vielmehr werden sie im Rahmen einer Diät als unterstützendes Mittel eingesetzt, um die Wirkung noch zu verbessern. Um das gewünschte Zielgewicht zu erreichen ist also immer noch Sport und eine gesunde Ernährung notwendig. Ein „Wundermittel“ mit dem Fett ganz einfach verbrannt werden kann gibt es so also noch nicht.